Zum Inhalt springen

25. November Neue Fahne - gleiches Statement: NEIN! zu Gewalt an Frauen

Terre des Femmes:

Wir haben das zum Anlass genommen unserer Botschaft "frei leben ohne Gewalt" einen neuen Anstrich zu verleihen. BLAUER, LAUTER, SICHTBARER! 
Denn wir werden den Kampf nicht aufgeben, bis alle Mädchen und Frauen gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei über ihr Leben entscheiden können. Die Fahne im neuen Design können Sie ab Anfang September in unserem Online Shop bestellen. Auch viele der Fahnenartikel können wir Ihnen nun überarbeitet anbieten.
Doch ganz gleich ob Sie die neue oder altbewährte Fahne "frei leben ohne Gewalt" hissen, wichtig ist, dass wir den 25.11.2020 nutzen, um die Öffentlichkeit wachrütteln und ein Ende von Gewalt an Frauen fordern. Diesjähriger Arbeitsschwerpunkt: Zwangsverheiratungen

Der Arbeitsschwerpunkt von TERRE DES FEMMES liegt 2020 auf Zwangsverheiratung und Frühehen. Zwänge, sexualisierte Gewalterfahrungen und Perspektivlosigkeit von jungen Frauen und Mädchen durch Verheiratung werden wir unter der Kampagne #meinherzgehörtmir aufgreifen. Informieren Sie sich auf unserer Homepage über die Hintergründe von Zwangs- und Frühehen sowie unserer Forderungen zur Unterstützung von Betroffenen. Gerne können Sie auch selbst mit einem Statement in den Sozialen Medien aktiv werden. Nutzen Sie dazu unseren #gegengewalt und #meinherzgehörtmir. Weitere Ideen für Ihre Aktion vor Ort finden Sie in unserem diesjährigen Aktionspaket "frei leben ohne Gewalt".

Wie in jedem Jahr können Sie natürlich wieder eigene Ideen und Themen einbringen - wichtig ist, dass wir uns unter dem gemeinsamen Wunsch "frei leben - ohne Gewalt" vereinen! Falls Sie noch Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne per  E-Mail unter fahnenaktion@frauenrechte.de, oder telefonisch unter 030 /40 50 46 99-0 an uns.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen setzen!
  
Christa Stolle
Bundesgeschäftsführerin
TERRE DES FEMMES e.V.

2020_11_25_Neue_Fahne_Terre_de_femme.png
Foto: Terre des Femmes